Neue Tempo30-Zonen im Quartier IV geplant

Während die längst beschlossene Tempo30-Zone auf der Brunnadernstrasse immer noch mit Beschwerden blockiert wird, sieht der Gemeinderat weitere Tempo30-Zonen vor. Diese dienen vor allem dem Lärmschutz der Anwohnenden: So auf der Schosshaldenstrasse und in einem Abschnitt der Muristrasse zwischen der Kreuzung mit der Schosshaldenstrasse und dem Burgernziel. Unsere Meinung: Tempo30 ist ein gutes Mittel, um den Anwohnerinnen und Anwohnern endllich die gesetzlich vorgeschriebene minimale Ruhe zu gewährleisten (Einhaltung der Lärmimmissionsgrenzwerte der eidgenössischen Lärmschutzverordnung). Die Autolobby wird bestimmt auch das wieder mit Beschwerde zu blockieren versuchen. Was kümmert sie der Lärmschutz, wenn man / frau einige Sekunden früher am Ziel sein kann?

Berner Allmenden dürfen nicht privatisiert werden - auch nicht für YB

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Berner Allmenden dürfen nicht privatisiert werden - auch nicht für YB

Die Sektion Bern Ost hat im Jahr 2019 während der BEA-Ausstellung eine Besichtigung der Allmenden durchgeführt und damals an der Mitgliederversammlung entschieden, dass die Grosse und die Kleine Allmend nicht weiter verkleinert werden dürfen. Sie müssen als echte "Allmenden" für die breite Bevölkerung zugänglich bleiben. Das schliesst auch eine Teilprivatisierung für die Bedürfnisse von YB aus: es gibt nach Meinung der SP keinen guten Grund, Allmenden für einen privaten Sportverein einzuzäunen und die Bevölkerung auszuschliessen. Im "Bund" vom 10. Februar 2021 hat sich die SVP gegen Verhandlungen mit YB im Hintergrund gewandt - die SP Sektion Bern Ost unterstützt dieses Anliegen und verlangt vollständige Transparenz.